Suche
  • Breatheloveyoga

AHIMSA

Das Sanskrit-Wort ahimsā besteht aus zwei Teilen: a = nicht und himsā = Töten, Verletzung. Ahimsa wird somit gerne mit „Gewaltlosigkeit“ übersetzt.


Doch damit ist nicht gemeint, einfach nur niemanden zu verletzen oder zu töten. Es ist super, wenn du das nicht tust, aber es geht noch viel weiter darüber hinaus.


Ahimsa meint einen friedvollen, achtsamen und behutsamen Umgang mit allem, was lebt. Auch mit uns selbst.

In unserer globalisierten, von Kapitalismus und Ausbeutung gezeichneten Welt ist dies kein leichtes Unterfangen. Wollen wir nicht als Einsiedler*Innen im Wald wohnen, werden wir wohl immer irgendwie mit Gewalt oder Leid in Verbindung kommen. Sei es durch unsere Lebensmittel, Kleidung, weitere Konsumgüter oder andere Menschen.


Was Ahimsa uns lehrt, ist, im kleinen anzufangen. Innerhalb unserer Möglichkeiten etwas zu verändern und friedvoller zu werden. Sei es, einmal mehr auf ein Stück Fleisch zu verzichten, einmal weniger mit dem Auto zu fahren, friedvolle Gedanken zu etablieren oder anstatt unsere/n Partner*In anzufahren, weil er/sie schon wieder nicht abgespült hat, einmal durchzuatmen und uns in Gelassenheit üben. (Letzteres ist übrigens meine große Übung in Ahimsa 😉)


Wo siehst du Möglichkeiten, mehr Frieden in deinen Alltag und deine Umwelt zu bringen? Teile es gerne in den Kommentaren. Ganz wichtig: es muss nichts großes oder außergewöhnliches sein, fang im kleinen an und beobachte, was sich verändert 😌


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ASTEYA